Zum zweiten Mal findet inmitten von Schleswig-Holstein das Hall Operation Festival statt. Geboren ist das Festival in der Corona-Pandemie-Zeit zur Unterstützung von Bands und Technikern, die aus genau diesem Grund in Schwierigkeiten sind.

Auftrittsmöglichketen sind mau, Festivals und Konzerte finden so gut wie nicht statt. Somit haben es Bands und Stage Hands derzeit schwer, Einnahmen zu generieren. Um dem entgegenzuwirken, setzten sich im vergangenen Jahr ein paar Enthusiasten in Schleswig-Holsteins grüner Mitte zusammen und organisierten ein Festival. Verrückter kann man fast nicht sein. Bei der ersten Ausgabe des Hall Operation Festivals zahlten 50 Zuschauer 125,00 Euro Eintrittsgeld, um einen Abend mit Bon Scott, ProjectPriest, Motorizer und Helgrindur zu verbringen.

Jetzt, ein Jahr später, kann die Truppe noch immer nicht auf das Rockharz. Also wird nach Bekanntgabe der neuesten Corona-Regeln wieder eine Neuauflage des Festivals geplant. Nur Fünf Wochen Vorlauf stehen zur Verfügung. 15 Bands wurden angeschrieben, bis auf eine meldeten sich alle zurück. Herausgekommen ist ein gemischtes und launiges Line-Up. Die Kalkulation ergibt bei einem ausverkauften Saal 99,00 Euro Eintritt. 125 Gäste lassen die Behörden in diesem Jahr zu. Nach aktuellen Vorgaben ist ein Sitzkonzert nicht mehr vorgeschrieben. In der Kürze der Zeit konnten natürlich keine Sponsoren gefunden werden. Die Bierpreise werden mit 2,50 Euro jedoch moderat bleiben.

Somit wird sich eine kleine enthusiastische Fangemeinde auf einem kleinen Festival vergnügen. Die Möglichkeit mit den Bands in Kontakt zu treten, sind bei solch einem kleinen Gig natürlich gegeben. Mehr familiäres Flair und Nähe zu den Stars geht nicht. Alle Bands haben die Möglichkeit, ihr Merch in dem frisch renovierten Saal des Hotels zu präsentieren. Festivalshirts wird es in kleiner Stückzahl ebenso geben.

Die Mädels von Thundermother werden natürlich als Headliner geführt und als letzte Band spielen. Vorab unterhalten Euch bestens Powerslave (Iron Maiden Tribute), StormWarrior und ProjectPriest.

Ihr habt also Lust, einen Tag ein Festival zu erleben, an das Ihr noch lange zurück denken werdet? Ihr habt Lust der Event-Branche zu helfen? Ihr habt Lust auf gute Musik und lecker Schnitzel? Dann sieht man sich am 03.07.2021 – es stehen nur noch knapp 50 Tickets zur Verfügung!