Es waren keine einfachen Zeiten für die Indoor-Festivals der Herbst- und Wintersaison, und auch in den kommenden Monaten ist die Zahl der Absagen deutlich höher, als den meisten Musikfans recht sein kann. Dennoch gibt es hie und da wieder Grund zur Hoffnung, und zu denen, die ebenfalls hoffen dürfen, gehört das Mead & Greed Festival in Oberhausen. Die kleine Veranstaltung, die noch im März 2019 im Emscherdamm stattfand und für viel Zuspruch sorgte, sollte für das kommende Jahr ins Resonanzwerk umziehen. Mehr Platz für mehr Gäste – guter Plan! Letztendlich wurden aus geplanten zwölf Monaten Pause zweieinhalb Jahre des Wartens.

Doch nun ist es endlich soweit: das Mead & Greed kann am neuen Veranstaltungsort unter den aktuell geltenden 2G-Vorschriften stattfinden und bietet dabei allerhand Hörgenuss für die Fans der folkigen Klänge. Mittalterlich und rockig wird es mit BRACHMOND und CRUSADE OF BARDS. Reichlich musikalischen Input gibt es im Bereich des Folk Metal: von Power Folk ala FABULA RASA über „klassischeren“ Folk Metal, wie ihn CANTUS LEVITAS und KULTASIIPPI spielen, bis hin zum Pirate Folk der aufstrebenden STORM SEEKER oder den kürzlich bestätigten FINSTERFORST, die im deutschsprachigen Metal-Underground unlängst eine feste Größe geworden sind. Als große Headliner sind außerdem die holländischen HEIDEVOLK mit dabei.
Doch auch Fans groberer Klänge gehen nicht leer aus. Mit den bayrischen THORONDIR und den Freitags-Headlinern OBSCURITY gibt es eine ordentliche Ladung Pagan Metal für die Besucher des Events. Wem das noch nicht ausgeflippt genug ist, sei einmal AKANDO ans Herz gelegt, die sich thematisch mit den amerikanischen Ureinwohnern beschäftigen und Elemente aus Melodic Death, Thrash, Atmospheric Black und Dark Metal miteinander mischen.

Damit kommen wir auf elf Bands, die das Mead & Greed Festival 2021 als eins der sehr seltenen Indoor-Festivals 2021 zu einer lohnenswerten Veranstaltung für die Besucher machen sollen. Wochenendtickets sind für den fairen Preis von 40,00 € erhältlich. Wer nur an einem der beiden Tage das Festival besuchen möchte, dürfte mit den Tagestickets für 25,00 € am Freitag oder 33,00 € am Samstag glücklich werden. Zögert nicht lang – nach so langer Abstinenz ist der Besuch eines Hallen-Festivals  ein echtes Privileg!